🌍 kostenfreie Lieferung 🌍

Turnbeutel selber machen | kreative Ideen für 2019

Turnbeutel selber machenAuf dem Bild sind kreative Ideen zu sehen, wie man Turnbeutel selber machen kann.

Turnbeutel sind beliebte und zugleich überall einsetzbare Begleiter. Unabhängig davon, ob Sie einen kurzen Spaziergang machen, einen kleinen Einkauf erledigen oder doch ein Konzert oder Festival besuchen – ein Turnbeutel passt zu jeder Gelegenheit.

Aber kaufen kann jeder! Viel schöner ist es daher Sachen auch mal selbst herzustellen. Denn durch die Liebe, die darin reingesteckt wird, gewinnt der Gegenstand gleich auch an zusätzlichem Wert. Etwas selbstgenähtes ist zudem auch immer eine schöne Geschenkidee. Deshalb lassen Sie sich inspirieren von den zahlreichen Möglichkeiten, die es gibt!

Ein beliebter Trend ist das Upcycling. In dem Fall werten Sie alte Kleidungsstücke beispielsweise zu einer neuen Tasche auf. Es hat zugleich den positiven Effekt, dass das Geld für die Stoffe gespart wird.

Was braucht man, um einen Turnbeutel selber zu machen?

Um einen Beutel selber zu nähen oder zu machen, brauchen Sie verschiedene Gegenstände. In diesem Blog-Artikel teilen wir mit, woran man alles denken muss, wenn man einen Turnbeutel selbermachen möchte. Zudem geben wir weitere Tipps, die beim Nähen behilflich sind.

Man benötigt:

  •         Stoff
  •         Sicherheitsnadel
  •         Schere
  •         Kordel
  •         Maßband oder Lineal
  •         Nähgarn (farblich passend)
  •         Schneiderkreide
  •         Bügeleisen
  •         Ggf. Futter
  •         Ggf. Nähmaschine

Kordel (selber machen)

Hierfür bieten sich verschiedene Materialien an. Beispielweise eignet sich zum Verwenden ein Seil aus Baumwolle . Eine weitere DIY- Idee ist das Band selbst zu kordeln. Dafür wird lediglich ein wenig Wolle oder Stickgarn benötigt.

Befestigung der Bänder

Unabhängig davon wofür Sie sich entschieden haben, eins ist sicher: Die Bänder müssen befestigt werden. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Im oberen Teil des Turnbeutels sollte ein Tunnelzug eingenäht werden. Dadurch lässt sich der Turnbeutel durch einfaches Zuziehen verschließen. Tipp: Um das Durchziehen einfacher zu gestalten, ist es hilfreich, eine Sicherheitsnadel an das Band zu befestigen. Dadurch wird das Durchfädeln fast zu einem Kinderspiel.

Im unteren Teil gibt es mehrere Möglichkeiten die Kordel zu sichern. Zum Beispiel kann man Knopflöcher nähen. Dafür muss zunächst rechts und links im Boden ein kleines, schmales Rechteck abgenäht werden. Im Anschluss schneidet man das Textil innerhalb des Rechtecks vorsichtig mit einem Nahttrenner auf. Sobald man die Henkel durch die Löcher geführt hat, ist es sinnvoll, die Bänder zu verknoten. Die Knoten verhindern, dass sie beim Tragen wieder durch die Öffnungen rutschen.

Ebenso ist es vorstellbar, dass man die Kordeln vernäht. Dafür sollte man die Ecken abschneiden. Von den Kanten unten wird das kleine Dreieck sauber abgeschnitten. Daraufhin zieht man die Kordeln durch die Ecken. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass man sie von außen nach innen zieht. Im Inneren werden die Bänder ebenfalls miteinander verknotet und die Öffnung im Nachhinein vorsichtig bis zu den Seilen zugenäht.

Eine dritte Option ist das Nähen von Schlaufen. Dafür können gut Stoffreste eingesetzt werden. Die kleinen Fetzen müssen wieder knappkantig vernäht werden, das bedeutet, dass die Naht knapp entlang der Kante verläuft. Diese Schlaufen werden dann beim Vernähen von der Vorder- und Rückseite miteingenäht. Schließlich wird nun ein Band durch die Öffnung durchgeführt und am Ende des Bandes wieder mit der zweiten Schnur verknotet.

Im Internet findet man aber auch noch andere Ideen, wie beispielsweise das Einbauen von Ösen aus Metall. Es bieten sich aber noch viele andere Alternativen an.

Individuell gestalten

Auf dem Bild steht "Genau genommen kann ich das". Solche Sprüche und Aussagen können Sie werbewirksam auf einem Turnbeutel platzieren.

Da Sie die Tasche selbst gestalten, können Sie auch selber entscheiden, welche Größe die Tragetasche haben soll. Zusätzliche Innentaschen oder Außentaschen können eingebaut werden. Die Farbe des Stoffs kann entsprechend ihrer Lieblingsfarbe ausgesucht werden.

Innentasche

Dabei können Sie auch selbst entschieden, ob Sie eine Innentasche in ihrer Tasche haben möchten oder nicht. Eine Innentasche eignet sich hervorragend, um darin Wertsachen zu verstauen. Das Handy, Portemonnaie und die Schlüssel sind dann sicher vor den Fingern von Dieben.

Um es nochmal besonders sicher zu machen, kann die Innentasche mit einem Reißverschluss verschlossen werden. Ein zusätzlicher, positiver Effekt ist, dass man nicht in der ganzen Tasche nach den Sachen suchen muss. Durch das seperate Verstauen, kann man schnell darauf zugreifen.

Außentasche

Als optisches Highlight lässt sich zudem hervorragend eine Außentasche einbauen. Durch eine Außentasche gewinnt man zusätzlichen Stauraum, in dem man Kleinigkeiten unterbringen kann. Bei einem Städtetrip können beispielsweise Karten verstaut werden oder andere Sachen, die man häufiger benötigt.

Material für Stoff

Es bieten sich zahlreiche Textilien zum Verarbeiten kann. Das kann klassisch Baumwolle sein oder doch Nylon oder Polyester. Suchen Sie den Stoff nach den Besonderheiten aus. Muss er auf jeden Fall wasser- und schmutzabweisend sein?

Andere, eher ungewöhnliche Stoffe werden immer beliebter als Taschenstoff. So kann man immer häufiger Taschen bzw. sogar Kleidung aus Kork oder Jute kaufen. Oder man setzt, wie oben beschrieben, auf alte gebrauchte Gegenstände bzw. Kleidungsstücke. Beispielsweise lässt sich die alte Jeans, die nicht mehr getragen wird, wunderbar zu einem neuen Turnbeutel aufwerten.

Auch sieht es immer schick aus, wenn Sie die Turnbeutel zwei- oder mehrfarbig gestalten. Um eine höhere Stabilität und damit auch Langlebigkeit zu erhalten, wird der Boden gerne mit Leder oder Kork verstärkt. Das verleiht dem Turnbeutel gleichzeitig auch nochmal einen optischen Hingucker.

Futterstoff

Je nachdem wie dick die ausgewählte Textilware ist, kann es bei dünneren Stoffen sinnvoll sein, dass zusätzliches Futtermaterial eingenäht wird. Dadurch erhöht sich die Stabilität und zugleich die Langlebigkeit des Beutels.

Turnbeutel bedrucken

Wenn man einen Beutel selbst macht hat man zahlreiche Möglichkeiten den nach eigenen Vorstellungen zu gestalten. Je nach Belieben können Sie zwischen einfarbigem oder mehrfarbigem Stoff auswählen. Es besteht darüber hinaus auch die Option den eigenständig zu veredeln. Beispielsweise können Sie noch zusätzlich den Turnbeutel bedrucken.

Dabei können Sie einfach freihändig oder mit einem Lineal und einem Textilfarbstift geometrische Formen und Linien zeichnen. Ebenso ist es möglich, dass man aus früheren Zeiten den guten Kartoffeldruck wiederbeleben lässt. Dadurch können Sie schnell und einfach das gleiche Motiv aufdrucken.

Werbetasche

Turnbeutel sind total angesagt. Egal ob jung oder alt, jeder liebt diese Beutel. Früher haben hauptsächlich junge Schulkinder sie als Turnbeutel genutzt, aber das hat sich im Laufe der letzten Jahre deutlich geändert.

Heutzutage sieht man neben den Grundschulkindern auch viele Jugendliche und Erwachsene mit diesem nützlichen Accessoire rumlaufen. Und das von Frauen und Männern gleichermaßen. Deshalb greifen auch gerne Unternehmen auf die praktischen Werbeartikel zurück. Mit einer nützlichen Werbetasche kann man zugleich effektiv eine hohe Reichweite erzielen.

Tipps beim Nähen

  1.   Sie müssen beim Schnittmuster immer 1 cm zusätzlich (Nahtzugabe) zum Vernähen einplanen.
  2.   Achten Sie darauf, dass Sie alle Seiten mit der Nähmaschine knappkantig versäubern. Somit sind sie sicher, dass sich der Stoff nicht nach einer Weile auflöst.
  3.   Meist sind die Maße eines Turnbeutels bei rund 32 cm x 43 cm x 7 cm. Wenn sie planen für ein Kind diese Art „Rucksack“ zu gestalten, müssen Sie entsprechend kleinere Maße bzw. Schnittmuster nutzen.
  4.   Damit die Nähte auch gut halten und nicht so schnell aufgehen, sollten sie insbesondere an den Enden 2-3 mal genäht werden.

Turnbeutel selber machen, ohne zu nähen

Viele Personen haben keine Nähmaschinen zu Hause und damit keine Möglichkeit sich etwas selber zu nähen. Andere haben noch nicht so viel Übung im Nähen und suchen deshalb nach Alternativen, um trotzdem einen coolen Turnbeutel zu haben.

Auf dem Bild sind Materialien wie Schere und Maßband zu sehen. Diese Sachen benötigt man um Turnbeutel selbst gestalten zu können.

Im Internet finden man die eine oder andere Anleitung für einen Beutel, den man ganz ohne nähen machen kann. Dabei kommen oftmals Knottechniken zum Einsatz. In Videos wird Schritt für Schritt erklärt, was zu machen ist. Und schon nach kurzer Zeit ist man fertig. Lassen Sie sich von den verschiedenen Ideen inspirieren und gestalten Sie ein echtes Unikat!

Im Internet sind zahlreiche Nähanleitungen bzw. Anleitungen zum Herstellen von eigener Kleidung bzw. Accessoires. Auf Plattformen wie Pinterest oder Facebook gibt es zahlreiche Vorschläge und Ideen zum Nachmachen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
×
×

Warenkorb